Login: ( registrieren / neues Passwort )
  Cookies müssen aktiviert sein!

Navigation
Main-Content
» News-Center
» Hacking-Zone
» Forum
» IT-Quiz
» IRC-Webchat

Features / Downloads
» Krypto-Lab
» Digital-Library
» Anonymous?
» HS-Decoder
» Linkliste
» Download-Center
» HackTV-Center

Community-Infos
» Hall of Fame
» Hall of Lame
» Mitglieder
» Skill-Suche

About HS
» Happy-Shop
» Infos & Hilfe
» Partner-Seiten
» HS unterstützen!
» Gästebuch (add)
» Statistiken

1. Begriff markieren
2. Button anklicken
Statistik
Online : (20 User)
IRC Nimda
sowie 19 Gäste

IRC-Chat : (19 User)

Voting
Nutzt ihr euer handy zum mobilen surfen?
selten
oft
gar nicht
 
   Umfrage-Seite

Partner-Seiten

Partner werden

 Themen der letzten 24 Stunden  Forum   
- kein Beitrag vorhanden -

Aktuelle hacks der Hacking-Zone    
vor 39 Stunden hat MoSin die Challenge Addition gelöst
vor 42 Stunden hat MoSin die Challenge My German is bad :( gelöst
vor 151 Stunden hat TheHe die Challenge Illuminatus! gelöst
vor 199 Stunden hat destiny die Challenge Support-Mail gelöst
vor 234 Stunden hat Anniii die Challenge Higher Colors gelöst
vor 234 Stunden hat Anniii die Challenge Ab geht die Post gelöst
vor 236 Stunden hat Anniii die Challenge 5 Ziffern gelöst
vor 236 Stunden hat Anniii die Challenge Higher Colors 2 gelöst
vor 236 Stunden hat Anniii die Challenge 3 Pinguine gelöst
vor 236 Stunden hat Anniii die Challenge Addition gelöst
  

Post bringt Briefgeheimnis ins Internet    geschrieben von Tsutomu @ 16.07.2010 - 22:30 Uhr
Und schon sind die Geheimnisse per Knopfdruck abrufbar. Aber ist es wirklich so gefährlich? Im Grunde ist es doch genau das, was wir eigentlich wollten. Der Absender wird stärker authentisiert und die Übermittlung läuft hauptsächlich doch sogar verschlüsselt ab. Die zweifelhafte Sache hierbei ist der Zugriff der deutschen Post auf Inhalte der Briefe. Es ist ja nicht so, dass wir nicht die Möglichkeit hätten, selbst unsere Privatsphäre von unberechtigten Dritten zu schützen. PGP-Verschlüsselung mit einer so ausreichenden Verifizierung auszustatten, dass diese sogar für Behörden und andere Staatliche Anstalten annehmbar wäre, schien doch auch keine schlechte Idee zu sein. Doch wo ist das Problem?

Solange niemand die Gefahren, die durch einen halbprivaten Dienstleister kommen, vor Augen geführt bekommt, so lange schreit auch niemand laut genug auf. 55 Cent pro E-Mail für eine Dienstleistung, die nach einer einmaligen Registrierung eigentlich nicht mehr erbracht wird. Maximal die monatlichen Serverkosten müssen eingeholt werden; und diese werden, sofern nicht von irgendwelchen Marketing-Fuzzies hochgerechnet, auch nicht wirklich überhöht ausfallen. Besonders interessant ist, dass der Ausdruck mit Zustellung durch einen humanoiden Briefzusteller, genauso teuer ist, als würde dieser auf dem elektronischen Weg zugestellt werden.

Ich persönlich habe die schwammige Vorahnung, dass wir in 3-4 Jahren diverse Anfragen oder gar unbedeutende Formularübersendungen generell nur noch mittels verfizifierter de-Mail/ePost-Brief-Sendung an Ämter schicken dürfen. Oder anders gesagt: Verifizierte Absender erhalten eine schnellere Bearbeitung und Anfragen über "normale" E-Mail-Adressen landen erstmal auf dem großen Stapel mit den unzähligen Anderen. Sei es aus Angst Ihre Privatsphäre zu verlieren oder einfach nicht einsehend für so etwas Geld zum Fenster hinauszuwerfen.

Was ist eure Meinung zu dieser Sache?
Habt ihr vor, diesen Dienst in Anspruch zu nehmen?

Forumsdiskussion aufrufen
  

[ 0 ]

Need help? visit the IRC-Chat or Message-Board
© 2004 - 2020 happy-soft
"Der Programmierer ist der Vormund des Anwenders."